Rezensionen

Thomas Frank / Norbert Winkler (Hg.): Renovatio et unitas – Nikolaus von Kues als Reformer. Theorie und Praxis der reformatio im 15. Jahrhundert. (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung; 13) V&R unipress: Göttingen 2012. 253 S.

Rezension Eva Schneider, M.A.
Jahr: 2014

Goethes Wege zu Kant

Rezension Peter Neumann, M.A.
Jahr: 2013

Jeremy Dunham/Iain Grant/SeanWatson: Idealism. The history of a philosophy

Rezension Jörg U. Noller, M.A.
Jahr: 2011

Dieter Henrich: Denken und Selbstsein. Vorlesungen über Subjektivität

Rezension Jörg U. Noller, M.A.
Jahr: 2010

Perinetti, Ricard (Hg.), La phénoménologie de l’esprit. Lectures contemporaines

Rezension Dr. Guillaume Lejeune
Jahr: 2009

Eine Ethik für Endliche. Kants Tugendlehre in der Gegenwart

Rezension Kai U. Gregor, M.A.
Jahr: 2008

Rekapituliert problemanalytisch den Inhalt dieses gelungenen Buches und setzt in den Kontext der Kantforschung.

Der ganze Fichte. Die populäre, wissenschaftliche und metaphilosophische Erschließung der Welt.

Rezension Kai U. Gregor, M.A.
Jahr: 2007

Gibt einen Überblick über den Inhalt des Buches und versucht einige Problemmarkierungen.

Wissen und Gewissheit. Fichte und die Wiederkehr der Religion (Sammelrezension)

Rezension Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2007

Rezension von:
- Ghia, Guido: J.G. Fichte und die Theologie. Hamburg 2005.
- Tilliette, Xavier: Fichte. La science et la liberté. Paris 2003.
- Brito, Emilio: J.G. Fichte et la transformation du christianisme. Louvain 2004.
- Pecina, Björn: Fichtes Gott. Vom Sinn der Freiheit zur Liebe des Seins. Tübingen 2007.
- Barth, Roderich: Absolute Wahrheit und endliches Wahrheitsbewusstsein. Tübingen 2004.
- Oesterreich, Peter - Traub, Hartmut: Der ganze Fichte. Stuttgart 2006.

Wolfgang Class/Alois K. Soller, Kommentar zu Fichtes Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre

Rezension Prof. Dr. Patrick Grüneberg
Jahr: 2006

Rezension von Ulrich Schlösser: ‚Das Erfassen des Einleuchtens. Fichtes Wissenschaftslehre von 1804 als Kritik an der Annahme entzogener Voraussetzungen unseres Wissens und als Philosophie des Gewissseins’. Berlin 2001.

Rezension Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2006