Sammelbandbeitrag

Standbilder vom Stadtrand. Wolfgang Hilbigs urbane Bilderwelten

Sammelbandbeitrag Peter Neumann, M.A.
Jahr: 2013

„Fortbedeutende Vergangenheit“ – Erinnerungs-, Zukunfts- und Gegenwartsbewusstsein in den Jahrestagen

Sammelbandbeitrag Peter Neumann, M.A.
Jahr: 2013

Jürgen Becker: „Verstehst du, was diese Baumgruppe sagt?“ – Eine spielerische Annäherung an die Sprache einer Landschaft

Sammelbandbeitrag Peter Neumann, M.A.
Jahr: 2013

In: Ferrer, D. - Pedro, T. (Hrsg.): Schellings Philosophie der Freiheit. Studien zu den Philosophischen Untersuchungen über das Wesen der menschlichen Freiheit, Ergon, 2012.

Sammelbandbeitrag Dr. Ana Carrasco-Conde
Jahr: 2012

Die Arbeit behandelt die Frage des geschichtlichen Kontexts von Schellings Begriff des Bösen.

Analyse des medialen Dopingdiskurses. Exemplarisch durchgeführt an der Medienberichterstattung über ‚Doping-Fahnder‘ Jeff Novitzky

Sammelbandbeitrag Eva Schneider, M.A.
Jahr: 2012

Leben und leben lassen. Zum Stellenwert der Philosophie zwischen Lebenswissenschaften und Lebenswelt

Sammelbandbeitrag Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2010

Der Beitrag versucht die Aktualität der Transzendentalphilosophie Fichtes für eine moderne Bestimmung des Lebensbegriffs fruchtbar zu machen, wie er sowohl in der Bezeichnung der Lebenswelt als auch in den modernen Lebenswissenschaften Verwendung findet. Er umfasst die Spannweite kulturellen und natürlichen Lebens. Am Ende wird eine Ethik des Lebens und Leben-Lassens skizziert.

Ex nihilo - die Bedeutung des Nichts für Kreativität und Rationalität. Spinoza, Jacobi, Hegel

Sammelbandbeitrag Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2010

Der Weg zum absoluten Wissen. Die Funktion der Prolegomena in der Wissenschaftslehre 1804/II

Sammelbandbeitrag Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2009

Der Artikel fragt nach Umfang und Anspruch der Selbstbegründung der Wissenschaftslehre von 1804 (zweiter Vortrag) in Bezug auf das Anfangsproblem.

Das Mehr in mir. Die Willkür in der Identitätsbildung nach Fichte

Sammelbandbeitrag Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2009

In seinen »Reden an die deutsche Nation« entwickelt Fichte ein Programm der Volks- und Individualerziehung zur Identitätsstiftung. Neben der inhaltlichen Bestimmung der Identität betont er dabei aber zugleich das Moment der Willkür, das notwendig für jede freie Identitätsbildung ist.

Hegel in der Tradition des politischen Denkens

Sammelbandbeitrag Dr. Christoph Binkelmann
Jahr: 2009

Der Artikel verortet Hegels politisches Denken in der Philosophietradition von Platon bis Fichte. Leitmotiv der Untersuchung ist Platons Idee der Seele-Staat-Analogie, als deren Vollender Hegel dargestellt wird.