Wissenschaftliches Projekt

Der Begriff der Relation bei Hegel und Bradley. Eine analytische Interpretation des Idealismus.

Wissenschaftliches Projekt Dr. Guillaume Lejeune
Laufzeit: 1.01.2014 - 1.01.2015

Es geht um einen Vergleich zwischen Bradley und Hegel mit besonderer Berücksichtigung des Begriffs Relation. Ziel ist eine analytische Interpretation des Idealismus Hegels und Bradleys darzustellen, um die Rolle der Relation in der logischen Fassung der philosophischen Rede zu thematisieren.

Anthropofakte. Schnittstelle Mensch. Kompensation, Extension und Optimierung durch Artefakte. Verbundprojekt des Deutschen Hygiene-Museums (DHMD) und der Technischen Universität Berlin.

Wissenschaftliches Projekt Prof. Dr. Christoph Asmuth, Susanne Roeßiger, Deutsches Hygiene-Museum Dresden, PD Dr. Sybilla Nikolow, TU Berlin, Dr. Tatjana Noemi Tömmel, TU Berlin, Dr. Annika Wellmann-Stühring, Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Eva Schneider, M.A., TU Berlin, Simon Gabriel Neuffer, M. A., TU Berlin
Laufzeit: 1.08.2013 - 1.08.2016

Das Projekt erforscht die Schnittstelle zwischen menschlichem Körper und Technik. Es verbindet Fragen der Kultur- und Technikgeschichte sowie der Philosophie, insb. der Technikphilosophie mit den sozialen, politischen und kulturellen Körperbildern, der Körperwahrnehmung sowie der Anthropologie. Es reflektiert die Grundfrage nach der Natürlichkeit, nach einer Hybridisierung durch Technik und nach dem Übergang von Artefakt zum Biofakt. Im Vordergrund steht dabei die Frage, wie sich gesellschaftlicher und kultureller Wandel im 20. und 21. Jahrhundert in konkreten Objekten, die den Übergang Leib/Ding markieren, deren technischer Innovation und in der Interaktion mit ihnen ausdrückt.

Philosophy and Performativity

Wissenschaftliches Projekt Dr. Alessandro Giovanni Bertinetto, Dr. Augustin Dumont, Prof. Dr. Laurent Van Eynde
Laufzeit: 1.03.2013 - 31.03.2013

Überlegungen über die vielfachen philosophischen Gebräuche der Performativität, und Auseinandersetzungen mit Ästhetik, Filmtheorien, Bildtheorien und Sprachtheorien.

Erinnerung und Geschichte: Schelling und Koselleck

Wissenschaftliches Projekt Dr. Ana Carrasco-Conde
Laufzeit: 1.01.2012 - 1.01.2015

Zurzeit behandelt meine Forschungslinie den Zusammenhang zwischen Erinnerung und Geschichte und den Einfluss des Geschichtsbewusstseins in der Bildung der Subjektivität. Die Schlusssteine meines Forschung sind F.W.J. Schelling und Reinhart Moselleck.

„Hegels Idee der europäischen Moderne und deren Relevanz für die aktuelle philosophische Debatte“

Wissenschaftliches Projekt Dr. Alberto L. Siani
Laufzeit: 1.02.2011 - 1.01.2013

August Ludwig Hülsen: Shading New Light on the Early-Romantic Athenäum

Wissenschaftliches Projekt Dr. Ezequiel L. Posesorski
Laufzeit: 1.01.2010 - 1.01.2012

GESCHICHTLICHKEIT UND ZEITLICHKEIT: Über die Entwicklungslinie zwischen Schellings Freiheitsschrift (1809) und den Weltaltern (1811-1815)

Wissenschaftliches Projekt Dr. Ana Carrasco-Conde
Laufzeit: 1.10.2009 - 1.10.2011

Analyse der „Geschichlichkeit“ und der „Zeitlichkeit“ als leitende Prinzipien der Schelling’schen Philosophie.

Translating Doping - Doping übersetzen

Wissenschaftliches Projekt Prof. Dr. Christoph Asmuth, Kai U. Gregor, M.A., Prof. Dr. Patrick Grüneberg, in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin
Laufzeit: 1.04.2009 - 31.03.2012

»Translating Doping - Doping übersetzen« ist ein dreijähriges transdisziplinäres Verbundprojekt. Ausgehend von einer Anschubfinanzierung am Institut für Sportwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (Frau Dr. des. Benedetta Bisol) und unter initialer Begleitung durch Frau Dr. des. Antje Stache sowie der Forschungsgruppe der Technischen Universität Berlin entwickelten beide Verbundpartner ein Forschungskonzept, das in der Ausschreibung des BMBF Übersetzungsfunktionen der Geisteswissenschaften“ erfolgreich war.

Séminaire langage-image

Wissenschaftliches Projekt Dr. Augustin Dumont, Prof. Dr. Laurent Van Eynde, Prof. Dr. Sophie Klimis, Prof. Dr. Isabelle Ost
Laufzeit: 1.01.2009 - 1.01.2012

Gemeinsame Untersuchung über die zahlreichen Zusammenhänge zwischen Sprache und Bild.

Herausgabe mit Einleitung und Kommentierung von Isaac von Sinclair: „Wahrheit und Gewissheit“ (Bd. 1)

Wissenschaftliches Projekt Dr. Christoph Binkelmann
Laufzeit: 30.06.2008 - 31.12.2008

Sinclairs dreibändiges philosophisches Hauptwerk von 1811 mit dem Titel »Wahrheit und Gewissheit« unternimmt den Versuch einer enzyklopädischen Darstellung der Wirklichkeit als ganzer. Im ersten Band behandelt Sinclair die logischen Grundstrukturen und Themen wie Bewusstsein, Leben und Gott. Dieser Band soll 2014 bei Frommann-Holzboog mit Einleitung und Kommentar dem Publikum erneut zugänglich gemacht werden.