Dr. Ana Carrasco-Conde

Universidad Complutense de Madrid
Facultad de Filosofía
Profil_CarrascoConde_foto.JPG
Kontakt

Universidad Complutense de Madrid Facultad de Filosofía Departamento Historia de la Filosofía, Büro 32 Ciudad Universitaria, s/n. - 28040 Madrid (Spanien)

Akademische Vita:
1998-2004
Studium der Philosophie an der Universidad Autónoma de Madrid.
2001-2002
Studienaufenthalt an der Université Paris X- Nanterre (Frankreich)
2004
M. A. Philosophie an der Universidad Autónoma de Madrid.
2004
Stipendatin des Ministeriums für Erziehung und Wissenschaft (Spanien).
2004-2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin des internationalen Forschungsprojektes „Pensar el imperio. Filosofía de la Historia y orden mundial“ des Ministeriums für Erziehung und Wissenschaft (Ref. HUM2006-13663/FISO).
2005
Philosophie-Preis der Vortrefflichkeit für herausragende Studenten der Philosophie-Kammer in Spanien (Ilustre Colegio Oficial de Doctores y Licenciados en Filosofía y Letras y en Ciencias de la Comunidad de Madrid).
Seit 2007
Zusammenarbeit mit der Red Ibérica de Estudios Fichteanos von Prof. Dr. Jacinto Rivera de Rosales.
2005-2009
Stipendiatin an der Universidad Autónoma de Madrid, Forschungs-Stipendium für die Dozentenausbildung des Ministerium für Erziehung und Wissenschaft (Spanien).
2005-2009
Promotionsstudiengang Philosophie an der Universidad Autómoma de Madrid. Betreuer: Prof. Dr. Félix Duque.
2005-2009
Mitglied der Forschungsgruppe „GEOPOLHIS: Geopolítica de la Historia“ an der Universidad Autónoma de Madrid.
2006
Stipendium des DAAD
2006
Forschungsdiplom D.E.A. (Diploma de Estudios Avanzados) in Philosophie an der Universidad Autónoma de Madrid. Forschungsarbeit: „Die doppelte Bewegung der Freiheit: Fichte (1798) und Schelling (1809-1810).
2008-2009
Forschungsaufenthalt an der Schelling-Kommission (Bayerische Akademie der Wissenschaften) und an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Betreuer: Prof. Dr. Jörg Jantzen. Thema: Das Böse bei F.W.J. Schelling (1809-1810).
2009
Promotion zum Dr. phil. (Doctor Europeus) an der Universidad Autómoma de Madrid. Thema der Doktorarbeit: „Aberratio a centro. Das Böse bei F.W.J. Schelling (1809-1810)“. Summa Cum Laude.
2009-2011
Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universidad Carlos III de Madrid (Post-doc Stipendium Alianza 4 Universidades)
2010
Forschungsaufenthalt an der Schelling-Kommission (Bayerische Akademie der Wissenschaften) und an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
2011
Post-Doctoral Fellow DAAD (Forschungs- und Arbeitsaufenthalte ausländischer Hochschullehrer und Wissenschaftler).
Seit 2012
Gastdozentin am IUC Dubrovnik.
Seit 2012
Postdoctoral Contract (Post-Doctoral Fellow UCM-UPM CEI Campus Moncloa) an der Universidad Complutense de Madrid.
Seit 2013
Leiterin (zusammen mit Prof. Dr. José Luis Villacañas) des Masters (Aufbaustudium) “Poetik der Geschichte” (Título Propio “Poéticas de la Historia”) an der Universidad Complutense de Madrid
Seit 2013
Mitglied der Forschungsgruppe “Grupo de investigación en Pensamiento español y latinoamericano”. Forschungsleiter: Prof. Dr. José Luis Villacañas.
Seit 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin des internationalen Forschungsprojektes „Biblioteca Saavedra Fajardo de Pensamiento Político Hispánico IV: Ideas que cruzan el Atlántico: la creación del espacio intelectual hispanoamericano (Ref. FF12012-32611).
2013
Forschungsaufenthalt an der Schelling-Kommission (Bayerische Akademie der Wissenschaften) und an der Ludwig-Maximilians-Universität München.