Analyse und Kommentar zu Kants Grundlegung

Analyse und Kommentar zu Immanuel Kants ‚Grundlegung zur Metaphysik der Sitten’, Erster und Zweiter Abschnitt. Mit einer Metakritik der Hegel’schen Kritik an Kants Moralphilosophie

Magister / Master / Diplom M. A. Philipp Richter

Die Arbeit rekonstruiert die Argumentation der Grundlegung als zumindest teilweise transzendentale und stellt hierfür Verbindungen zur Begrifflichkeit der theoretischen Philosophie Kants her. So basiert die Rekonstruktion vor allem auf der Anwendung der reflexionsbegrifflichen Unterscheidung aus der Kritik der reinen Vernunft einer Rede über den intentionalen Gegenstandsbezug ‚im empirischen Verstande’ sowie ‚im transzendentalen Verstande’ (vgl. A 29f./B 45) auf die Beziehung Subjekt und Gegenstand des Wollens.

Laufzeit: 1.01.2010 - 31.08.2010