Critique et Science

Critique et Science: Etude sur la transformation du criticisme dans les premiers écrits de F. W. J. Schelling

Promotion Dr. Teresa Pedro

In meiner Dissertation frage ich nach Schellings Wissenschaftsbegriff und den Bedingungen der Möglichkeit unseres Wissens. Die Arbeit zielt darauf ab zu klären, was für Schelling Philosophie leisten kann und wie dieser die Frage nach der Möglichkeit der Metaphysik nach Kant beantwortet und damit ein eigenes philosophisches Programm entwickelt, das sich dabei zugleich von Fichtes transzendentaler Philosophie abgrenzt. Schellings Antwort, so habe ich zu zeigen versucht, besteht darin, ein neues Paradigma der Rationalität anzubieten, in dem theoretische und praktische Vernunft in einer Vernunft, die zur Kunst fähig ist, wieder zur Einheit finden. Dieser Ansatz weist größe Ähnlichkeiten auf zu den Lösungsansätzen des Pragmatismus, insofern Schelling die Überzeugungskraft einer Theorie nicht anhand metaphysische Wahrheitskriterien beurteilt, sondern anhand der Konsequenzen, die diese Theorie für Handlungen hat.

Laufzeit: 1.11.2004 - 31.07.2009
Förderung: Promotionsstipendium der Foundation for Science and Technology und FSE (Programm POCI 2010 ) und Promotionsstipendium der portugiesischen Gulbenkian-Stiftung