Hermeneutik

Hermeneutik bedeutet allgemein die Kunst der Auslegung (Interpretation). Als moderne philosophische Position betont sie die Relevanz des Sinnverstehens von menschlichen Lebensäußerungen gegenüber dem naturwissenschaftlichen Erklären von Weltzuständen. Von daher rührt ihre traditionelle Verbundenheit mit den Geisteswissenschaften (wie bei Dilthey). Als bedeutendster Vertreter des 20. Jh. gilt Hans Georg Gadamer.

Wir verweisen auf den vertiefenden Lexikoneintrag Hermeneutik, an dessen Gestaltung wir Sie herzlich einladen mitzuarbeiten. Senden Sie uns einfach Ihren qualifizierten Beitrag!

Publikationen

VII. Internationaler Leibniz-Kongreß Berlin, 10.-14.9.2001. Nihil sine ratione. Mensch, Natur und Technik im Wirken von G. W. Leibniz. 3 Bde. Berlin 2001.

Sammelband Prof. Dr. Christoph Asmuth, Hans Poser, Ursula Goldenbaum, Wenchao Li