Theoretische Philosophie

Das Themengebiet der theoretischen Philosophie umfasst u.a. Erkenntnistheorie, Logik, Wissenschaftstheorie, Philosophische Anthropologie und Naturphilosophie. Man gebraucht die Bezeichnung vor allem in Absetzung von der praktischen Philosophie als Wissenschaft vom Wissen im weitesten Sinne sowie von durch Wissen zugänglichen Gegenstandsbereichen (z.B. Natur).

Wir verweisen auf den vertiefenden Lexikoneintrag Theoretische Philosophie, an dessen Gestaltung wir Sie herzlich einladen mitzuarbeiten. Senden Sie uns einfach Ihren qualifizierten Beitrag!

Forschungsveranstaltungen

Internationale, interdisziplinäre Konferenz »230 Jahre Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?«

Tagung -- --
Laufzeit: 18.08.2014 - 27.09.2014

Le concept de relation chez Hegel

Tagung Dr. Guillaume Lejeune, Prof. Dr. Jean-Renaud Seba (Ulg), Louis Carré (ULB).
Laufzeit: 12.03.2014 - 17.05.2014

Die Mobilisierung des Körpers: Prothetik seit dem Ersten Weltkrieg

Tagung Prof. Dr. Christoph Asmuth, PD Dr. Sybilla Nikolow (Technische Universität Berlin), Susanne Roeßiger (Deutsches Hygiene-Museum Dresden)
Laufzeit: 4.02.2014 - 15.03.2014

Ausgangspunkt der Tagung ist der Beginn des Ersten Weltkriegs, der sich 2014 zum 100. Mal jährt. Er war paradigmatisch für die Mobilmachung des Körpers in der Moderne, zu deren wichtigsten Instrumenten die Prothetik gehört.

„Das In/Humane: der Antihumanismus bei Lyotard”. Tagung Humanismus. Europäische Tradition, Kritik und Aktualität”. UMANESIMO E TRADIZIONE EUROPEA. Storia, attualità e critica di un concetto/HUMANISMUS UND EUROPÄISCHE TRADITION. Geschichte, Kritik und Aktualität (Plessner-Gesellschaft)

Vortrag Dr. Ana Carrasco-Conde
Laufzeit: 7.11.2013 - 9.11.2013

Schema – Zeichen – Wissen

Tagung Prof. Dr. Christoph Asmuth, Lidia Gasperoni, M.A.
Laufzeit: 21.10.2013 - 22.02.2014

Ziel der Tagung ist es, die vielfältigen Fäden der philosophischen Geschichte des Schemas neu zusammenzuführen und gemeinsam über die Möglichkeit nachzudenken, das Schema nicht nur allgemein als dynamische Gestalt, Skizze oder Silhouette aufzufassen, sondern in ihm ein noch fehlendes systematisches Element der aktuellen Sprach- und Erkenntnistheorie zu sehen.

Bildung und Paideia: Philosophical Models of Education

Tagung -- --
Laufzeit: 11.03.2013 - 18.10.2013

Call for Papers
The Plato Society of Zagreb and the Institute of Philosophy, Zagreb
invite submissions for the International Symposium:
Bildung und Paideia: Philosophical Models of Education

2013

Schellings »Philosophie der Kunst«

»Der ist noch sehr weit zurück, dem die Kunst nicht als ein geschlossenes, organisches und ebenso in allen seinen Theilen nothwendiges Ganzes erschienen ist, als es die Natur ist. Fühlen wir uns unaufaltsam gedrungen, das innere Wesen der Natur zu schauen, und jenen fruchtbaren Quell zu ergründen, der so viele große Erscheinungen mit ewiger Gleichförmigkeit und Gesetzmäßigkeit aus sich herausschüttet, wie viel mehr muß es uns interessiren, den Organismus der Kunst zu durchdringen, in der aus der absoluten Freiheit sich die höchste Einheit und Gesetzmäßigkeit herstellt, die uns die Wunder unseres eignen Geistes weit unmittelbarer als die Natur erkennen läßt.« Diese Sätze aus der Einleitung der »Philosophie der Kunst« markieren Anspruch und Ambition der Philosophie Schellings. Sie charakterisieren die Kunst als ein Ganzes, als die objektive Entsprechung der Philosophie und als Gegenstück zur Natur. Kunst und Philosophie begegnen sich auf Augenhöhe und durchdringen sich wechselseitig. Der Kurs will dem Text in kritischer Distanz folgen. Besonderes Augenmerk gilt der Grundlegung und der Systematik der »Philosophie der Kunst«. An ausgewählten Beispielen sollen die gewonnenen Einblicke exemplifiziert werden.

XI. Arbeitstagung des Forschungsnetzwerks Transzendentalphilosophie / Deutscher Idealismus Ästhetisches Wissen: Zwischen Sinnlichkeit und Begriff

Tagung Prof. Dr. Christoph Asmuth, Peter Remmers
Laufzeit: 24.09.2012 - 23.02.2013

Die XI. Tagung des Forschungsnetzwerks Transzendentalphilosophie / Deutscher Idealismus thematisiert das Verhältnis von Sinnlichem und Begrifflichem unter Voraussetzung der Einsicht Baumgartens, dass sich deren Wechselspiel insbesondere an künstlerischen Phänomenen aufweisen und verdeutlichen lässt. Klassische Positionen werden mit aktuellen Entwicklungen der Forschung z. B. aus Wahrnehmungsphilosophie, Phänomenologie oder symboltheoretischen Ansätzen verbunden.

Im Grunde die Wahrheit: Bild und Reflexion in Frühromantik und Philosophie

Tagung Prof. Dr. Christoph Asmuth, Dr. Christoph Binkelmann, Dr. Elke Hahn
Laufzeit: 1.06.2012 - 19.06.2012

Image et philosophie : les usages conceptuels de l’image

Tagung Dr. Augustin Dumont, Aline Wiame (Université Libre de Bruxelles, FNRS)
Laufzeit: 23.03.2012 - 24.03.2012

Überlegungen über die Einwirkung des Bildes auf die praktische Genesis/Bildung des philosophischen Gedankens und umgekehrt.